Mitgliederversammlung 2024

am 13.03.2024 um 19 Uhr in den Räumen des Hospizvereins

Mühlenstraße 16, 31737 Rinteln

Liebe Mitglieder, liebe Ehrenamtliche,

wir möchten zur diesjährigen Mitgliederversammlung einladen.

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Es gab viele Begleitungen, die von unseren Ehrenamtlichen mit großem Engagement und Fürsorge durchgeführt wurden. Eine große Dankbarkeit von den Angehörigen erfüllt uns dabei mit tiefer Zufriedenheit das wir mit unserer hospizlichen Haltung einen Beitrag zum gesellschaftlichen Miteinander leisten. 

Wir bemühen uns den Ehrenamtlichen einen geschützten Raum zu geben und sie in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit zu unterstützen. Dazu gehören regelmäßige Supervisionen und Fortbildungen. Auch Unternehmungen zum näheren Kennenlernen, welche den vertrauensvollen Austausch untereinander fördern finden regelmäßig statt. Dazu zählen zum Beispiel ein gemeinsamer Tag zum Thema Aromapflege in der Sterbebegleitung, eine Kräuterwanderung, ein über­regionales Treffen mit den Hospizvereinen Hameln und Bad Pyrmont im Klostersaal Lügde und viele andere Begegnungen.

Wir freuen uns, dass aus dem letzten Befähigungskurs alle Teilnehmer sich als ehrenamtliche Sterbebegleiter für den Hospizverein Rinteln zur Verfügung stellen. Das ist eine großartige Bestätigung unserer Arbeit. DANKE

Das Angebot des Trauercafes wird von den Betroffenen sehr gut angenommen und durch das Team der Trauerbegleiter einfühlsam durchgeführt. 

Einen Rundbrief wird zukünftig nicht mehr versendet. Auch wir möchten unseren Beitrag zur Klimafreundlichkeit leisten und unseren Papierverbrauch einschränken. 

In naher Zukunft wird unsere Webseite ausführlich und mit aktuellen Beiträgen gepflegt, so dass jeder Interessierte sich über unsere Arbeit informieren kann.

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Beteiligung an der Mitgliederversammlung.  

Mit herzlichen Grüßen 

Der Vorstand

Vorläufige Tagesordnung

TOP 1: Eröffnung und Begrüßung

TOP 2: Gedenken an die Verstorbenen

TOP 3: Jahresberichte 2023 Vorstand

a. 2. Vorsitzende

b. Schatzmeister

TOP 4: Bericht der Kassenprüfer

TOP 5: Entlastung

a. Schatzmeister

b. weitere Vorstandsmitglieder

TOP 6: Anträge zur Satzungsänderung

TOP 7: Vorstandswahl-Wahl einer/eines 1. Vorsitzenden und Vorstandsvertreter

TOP 8: Wahl der 2 Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2024

TOP 9: Bericht der Trauergruppe

TOP 10: Vorschau / Ausblick

TOP 11: schriftliche Anträge / Anfragen

-> Schriftliche Anträge bitte an den Vorstand einreichen : vorstand@hospizverein-rinteln.de

TOP 12: Verschiedenes

Neuer Vorbereitungskurs für Sterbebegleitung beim Hospizverein Rinteln e.V.

Wir bieten ab April 2024 einen neuen Kurs zur Vorbereitung für ehrenamtliche Hospizbegleiter an.

Dieser findet alle zwei Wochen montags ab 19 Uhr und an zwei Samstagen in den Räumlichkeiten des Hospizvereins Rinteln, Mühlenstraße 16, statt.

Themen sind u.a.: Kommunikation, Symptomlinderung, Essen und Trinken am Lebensende, rechtliche Fragestellungen, Biographiearbeit und Spiritualität.

Die Teilnahme an dem Kurs verpflichtet nicht zur aktiven Mitarbeit; dabei beträgt die Kursgebühr 90 Euro und wird bei Aufnahme ehrenamtlicher Tätigkeit erlassen.

„Für die Hospizbewegung tätig zu sein, bedeutet einerseits eine Herausforderung, vor allem sich der Endlichkeit des eigenen Lebens stärker bewusst zu werden, andererseits aber auch eine große Erfüllung in dem Bewusstsein, Menschen in der schwierigsten Phase ihres Lebens sehr nahe zu sein.

Schwerstkranke und Sterbende sowie deren An- und Zugehörige zeigen eine tiefe Dankbarkeit für die Begleitung, für das Dasein, für die Unterstützung, für tröstende Worte und Gesten.“

Hospiz- und Palliativverband Niedersachsen e.V. 

Wir laden Sie gerne dazu ein, sich mit diesem Thema näher zu beschäftigen. Es ist auch immer eine Bereicherung fürs eigene Leben.

Bei Interesse und Fragen melden Sie sich unter 0178/1657501 oder

buero@hospizverein-rinteln.de

Weihnachtsfeier in den neuen Räumen des Hospizvereins 

Fast alle ehrenamtlichen Mitarbeiter des Hospizvereins Rinteln sind gekommen. Es herrschte eine erwartungsvolle, ausgelassene und fröhliche Stimmung. Denn die Feier fand dieses Jahr in den neuen Seminarräumen statt. Auch kamen die neuen Teilnehmer des gerade erst abgeschlossenen Vorbereitungskurses das erste Mal mit den erfahrenen Hospizbegleitern zusammen; und die zwei neuen Koordinatorinnen waren mit dabei, die ab Januar ihren Dienst antreten würden. 

Zwei Geschichtenerzähler sind gekommen und haben auf sehr unterhaltsame und kurzweilige Art weihnachtliche Kurzgeschichten vorgetragen. 

Anschließend waren alle zu einem köstlichen Buffet eingeladen. 

Wertschätzung ist ein passendes Wort für diesen Abend. Denn es wurde deutlich, dass beim Hospizdienst die Ehrenamtlichen Großartiges leisten und das dieses hier gebührend gefeiert wurde. 

Eine Ehrenamtliche würdigt im Namen des gesamten Vereins das außergewöhnliche und besondere Engagement von Petra Conradi, die mit ihrem Herzensanliegen für die Arbeit begeistert und mutig nach vorne blickt. 

Es wird deutlich, dass hospizliche Begleitung von Menschen in einer palliativen Situation von einem unbeschreiblichen Wert ist. Wenn nämlich dadurch Menschen Mitmenschlichkeit erfahren dürfen. 

So kann mit Dankbarkeit und Zuversicht auf das beginnende Jahr geblickt werden. 

Einsatz ätherischer Öle in der Begleitung Sterbender

Kleiner Aufwand – große Wirkung

Am 18.02.2023 waren die ehrenamtlich Tätigen unseres Hospizvereins zu einer ganztägigen Weiterbildung in die „Freie Schule Stadthagen“ eingeladen.

Diese Weiterbildung fand in Form eines Seminars zu dem oben genannten Thema statt. Die Leitung und Durchführung hatte Frau Dorothea Eschendorff.

Es ging um die zentralen Fragen: was können ätherische Öle in der Begleitung Sterbender leisten – genauer: welche Wirkung erzielt man mit ihrer Anwendung – und wie werden sie eingesetzt?

Aromapflege gilt als ein Pflegeritual, welches helfen soll, der sterbenden Person die letzte Lebensphase erträglicher zu machen, indem sie Beschwerden lindert.

Mit ihrer Anwendung soll das Gefühl von Nähe und Zuwendung im Zusammensein mit der pflegenden Person vermittelt werden.

Eine besondere Stärke wird der Aromapflege darin beigemessen, dass sie die Kommunikation auf der emotionalen und spirituellen Ebene erleichtert und so Entspannung herbeiführt.

In der Aromapflege werden ätherische Öle – als Grundbestandteil in konzentrierter Form – verwand.

In ihrer Wirkung unterschiedlich sind die zumeist eingesetzten Öle folgende:

Rose:                wirkt herzöffnend, beruhigend

Orange:            wirkt stimmungsaufhellend, ruft positive Kindheitserinnerungen hervor

Benzoe Siam:  gilt als „Seelenstreichler“

Sandelholz:     hilft bei Ängsten

Iris:                   hilft beim Loslassen

Zedernöl:         gibt Kraft und Zuversicht für die letzte Reise.

Diese Öle können einerseits – mit Wasser verdünnt – und mittels eines Diffusers (Verneblers) zur Aromatisierung der Raumluft eingesetzt werden.

Andererseits kann auch das jeweilige Öl – mit pflanzlichem Öl verdünnt – auf die Haut des Sterbenden aufgetragen werden.

Während der Kaffee-Pausen am Vor- und Nachmittag gab es – vor allem mit Blick auf die „Neuen“ im Verein – Gelegenheit, sich im Gespräch näher kennenzulernen. Ein ausgesprochen leckeres Mittagessen sorgte für das leibliche Wohl Aller.

Zum Schluss hatten die Teilnehmer noch die Möglichkeit, selbst eine aromatisierte Ölmischung zum Auftrag auf der Haut herzustellen und diese mit nach Hause zu nehmen.

Resümierend kann festgestellt werden, dass wir Teilnehmer einer sehr informativen und Horizont-erweiternden Veranstaltung waren, die uns nicht nur in der Tätigkeit der Sterbebegleitung hilfreich sein wird, sondern auch im eigenen Leben.

Jutta Diezmann

Ehrenamtlichentreffen der ambulanten Hospizvereine

Bad Pyrmont, Hameln, und Rinteln am 28. Oktober 2023 im Klostersaal von Lügde  

Es war ein Tag voller inspirierender Impulse und Aktivitäten. Die TeilnehmerInnen wurden freundlich empfangen und spürten sofort die warmherzige Atmosphäre sowie die perfekte Organisation.

Achtsamkeit und Selbstfürsorge

Mit einem fulminanten Referat zum Thema begeisterte Regina Erdelkamp aus Hannover alle ZuhörerInnen. Mit praktischen Tipps für die Sterbebegleitung ergänzte sie die Kenntnisse und Fähigkeiten der Ehrenamtlichen. Eindringlich rief sie dazu auf, die Selbstfürsorge nicht zu vernachlässigen und achtsam mit Überforderung und Stress umzugehen. Sehr humorvoll – es wurde viel gelacht – und äußerst anschaulich wurden Beispiele vorgetragen.

Sie verdeutlichten, wie jede (r) negative Erlebnisse, Gedanken und Gefühle beeinflussen kann, um Energie zu sparen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Selbstfürsorge bedeutet u.a.:

Selbstbewusstsein haben

  sich der eigenen Stärken bewusst werden

  Was kann ich gut, wann erhalte ich positive Rückmeldung?

Selbstmitgefühl

  Was tut mir gut, was verursacht schlechte Gefühle?

– zur Ruhe kommen

  einfach nur dasitzen und nichts tun, Langeweile zulassen

auf gute Körpersprache achten

   aufrecht sitzen, Arme nicht vor der Brust verschränken

„Muss – Fasten“

   nur das wirklich Wichtige erledigen

„Nein-sagen-können“

   die eigenen Grenzen beachten

auf Unverschämtheiten schlagfertig reagieren mit „Potzblitz“, „So, so“, „Ach, was“ o.ä.

   sich nicht auf unsinnige Diskussionen einlassen

„Kein totes Pferd reiten“

  von einem Vorhaben ablassen, das keine Aussicht auf Erfolg hat

auf Sprache und Ausdruck achten

  Wie spreche ich mit mir selbst?

  positive Formulierungen wählen = Das Buch ist gut und NICHT Das Buch ist nicht schlecht

gute Stimmung erzeugen = lächeln, üben mit einem Stift quer im Mund,

  Witze erzählen, evtl. ein Witzebuch anlegen

Mut haben

  nicht immer gesellschaftlich erwartetes Verhalten zeigen, auch mal unangepasst sein,

  die Umgebung positiv überraschen

  SEI MERKWÜRDIG und du wirst in bestem Sinn anderen Menschen in Erinnerung bleiben.

  Das beste Beispiel hierfür ist Pippi Langstrumpf.

  Angeleitete Gruppengespräche und die Mittags- und Kaffeepause wurden zum regen  

  Gedankenaustausch genutzt.   

  Am Nachmittag wurden mehrere Workshops angeboten:

  Yoga-Übungen, Entspannungsübungen mit Klang, Traumreisen mit Musik, Anleitungen zur       

  Basalen Stimulation und ein Gesprächskreis.

In der Abschlussrunde wurde allen OrganisatorInnen für die perfekte Ausrichtung der Veranstaltung und das tolle Essen gedankt, ebenfalls der außerordentlich guten Referentin und den Workshop-Leiterinnen. Alle TeilnehmerInnen waren begeistert und dankbar für den  bereichernden Tag, der sich gern wiederholen darf.

                                                                                                  Renate Hein-Bostelmann

Welthospiztag 14. Oktober 2023

Über den Tod wird zu wenig gesprochen. Ein guter Anlass für Gespräche über dieses wichtige Thema ist der alljährliche Welthospiztag – ein internationaler Gedenk- und Aktionstag, der jedes Jahr am zweiten Samstag im Oktober stattfindet. Dies haben wir vom Hospizverein Rinteln auch 2023 wieder zum Anlass genommen, uns in der Rintelner Fußgängerzone den Fragen von Passanten anzunehmen und über die Hospizarbeit zu informieren.

Schon von weitem wurden die Besucher der Fußgängerzone auf unseren Waffelduft aufmerksam. In den Gesprächen selbst ging es neben den Themen Pflegen und Betreuen sowie Sterben und Tod ebenfalls um das Thema Trauer. Oft wurde auch von der eigenen Geschichte erzählt. Für diese Offenheit sind wir immer sehr dankbar, denn auch wir lernen immer noch dazu. Auf unsere Kissen, die wir neben Schlüsselanhängern, Büchern uvm. gerne an die Passanten weitergegeben haben, wurden wir immer wieder angesprochen: Gerade unruhige Menschen in der letzten Lebensphase aber auch demente Menschen mögen es, die kleinen Kissen oft in den Händen zu halten, um sie zu spüren oder sie zu drücken.

Und weil Kinder und Jugendliche anders trauern als Erwachsene, hatten wir auch für dieses Thema spezielle Bücher und Kissen ausgelegt. Es gab zahlreiche Gespräche und Erfahrungsaustausche zu diesem Thema. Kinder haben die angebotenen Spiele gerne wahrgenommen. Zum Abschied durften auch sie sich Kissen, bemalte Steine oder Bücher zum Mitnehmen aussuchen. Insgesamt war es ein sehr gelungener Tag.

Der nächste Welthospiztag ist der 12. Oktober 2024.

Monika Wilms

Mitgliederversammlung 2023

hiermit lädt Sie der Vorstand fristgerecht zur diesjährigen Mitgliederversammlung am

23.August 2023 um 19:00 Uhr

in den Seminarraum des Hospizvereins Rinteln,Mühlenstr.16,31737 Rinteln ein.

Die Tagesordnung ersehen Sie auf der Seite 2 dieser Einladung. Ergänzungen zur Tagesordnung oder Anfragen sind bis zum 11.08.2023 schriftlich an den Vorstand einzureichen.

Beitragszahlungen / Ankündigung SEPA Lastschriften:
Mitgliederbeiträge per SEPA-Lastschrift werden am 31.03. des Jahres eingezogen.
Selbstzahler bitten wir, die Beiträge satzungsgemäß bis zum 31.05. j. J. auf
die IBAN-Konto-Nr.: DE46 2555 1480 0517 9039 02 zu überweisen.

Tagespunkte

  • TOP  1:     Eröffnung und Begrüßung
  • TOP  2:     Gedenken an die Verstorbenen
  • TOP  3:     Jahresberichte 2022 Vorstand
  •                   a. 2.Vorsitzende
  •                   b. Schatzmeister
  • TOP 4:      Bericht der Kassenprüfer
  • TOP 5:      Entlastung
  •                  a.Schatzmeister
  •                  b.weitere Vorstandsmitglieder
  • TOP6:       Vorstandswahl-Wahl einer/eines1.Vorsitzenden
  •                                                    einer/eines Schriftführers
  • TOP7:      Wahl der 2 Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2023
  • TOP8:      Bericht der Trauergruppe
  • TOP9:      Vorschau / Ausblick
  • TOP10:    schriftliche Anträge / Anfragen
  • TOP11:    Verschiedenes

Hinweis:

Das Protokoll der Mitgliederversammlung2022 und die aktuelle Satzung liegen

aus und können eingesehen werden.

Jahresabschlusstreffen – Gedenken * Besinnen * Erinnern

Wir vom Trauerteam des Hospizverein Rinteln laden sehr herzlich zu einem

Jahresabschlusstreffen unter dem Thema

Gedenken – Besinnen – Erinnern

Bei diesem Treffen am Jahresende geht es darum, sich noch einmal der Menschen zu erinnern, die gestorben sind. Der Liebe und Einzigartigkeit dieser Menschen zu gedenken, symbolisch Abschied zu nehmen und gute Wünsche mitzunehmen.

Dies findet in einer gemütlichen und liebevollen Rahmen am 30.12.22 in der Zeit von

16.00 bis 18.00 Uhr statt.

Der Hospizverein möchte an dieser Stelle der Freikirchlichen Gemeinde danken, die dafür Ihre

Räumlichkeiten am Blumenwall 1 (Zugang West-Contrescarpe) zur Verfügung stellt.

Eingeladen sind alle, die sich von diesen Worten angesprochen fühlen.

Es wird um Voranmeldung beim Hospizverein Rinteln unter der Telefonnummer 0178/1657501 gebeten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.